Der Förderverein für Musik und Kultur St. Severin e.V. hat eine neues spannendes Projekt ins Leben gerufen. In dem Projekt MuTaRe(Musik – Theater – Religion) geht es um den Erfahrungsaustausch zum Thema „Freundschaft, Isolation und Verrat – damals und heute“. Die Begegnung der Themen „Freundschaft, Isolation und Verrat – damals und heute“ ist immer aktuell – nicht nur in der Zeit mit und nach „Corona“. Jugendliche der 9. bis 12. Schulklasse (religionsübergreifend) schreiben hier mit Unterstützungen eines professionellen Leitungsteams zu diesem Thema ein eigenes Theaterstück.
In dem Online-Workshopsteht der eigene individuelle künstlerische Ausdruck im Mittelpunkt, inspiriert und geleitet durch das Studium eines Bibeltextes.

MuTaRe gibt den Jugendlichen Raum, Bibeltexte neu zu interpretieren, individuell beantworten und den eigenen Erkenntnissen daraus eine neue Bedeutung zu geben und bietet dazu hoch qualifizierte Therapeutische Betreuung während des gesamten Projekts.
So sind die Meinungen und Erfahrungen der einzelnen Teilnehmer Grundlage für den Ablauf des Projekts und tragen mit Sicherheit zur Verbesserung der Kontakte unter einander und dem Mut zur eigenen Sichtweise bei.

Im Bibliolog leihst Du selbst verschiedenen biblischen Figuren Deine Stimme und Deine entsteht und ähnlich wie in der unendlichen Geschichte, liest Du nicht mehr nur die Worte, die geschrieben wurden, sondern Du wirst Teil der Geschichte. Und dies im Hier und Jetzt.
Oder, wie ein Jugendlicher einmal sagte: Bibliolog ist wie Billardspielen, nur dass bei diesem Dialog mit der Bibel gilt: Keine und keiner muss etwas sagen, aber jede Stimme zählt, die lauten und leisen, auch die, die ich nur für mich spreche.

Der Förderverein sucht junge Leute zwischen 14-18 Jahren, die sowohl ein Interesse an Religion, als auch am Theater haben. Jugendliche, die schon immer einmal versuchen wollten, ihre eigenen Geschichten und Gedanken in einem Theaterstück herauszuarbeiten und auf der Bühne mit anderen zu teilen.
Die daraus entstehenden Theaterstücke, die vermutlich eine Länge zwischen 5-15 Minuten haben werden, sollen anschließend durch drei professionelle Schauspieler in einem workshopähnlichen Setting präsentiert werden.

Das Projekt startet am 6. September 2021 und endet mit der Aufführung des Stücks Ende November. Interessierte können sich online unter www.musikundkultur-eilendorf.de über das Projekt weiter informieren und sich bis zum 25. August 2021 anmelden.

Foto: Elenita von der Nahmer