Bunt bemalte Steine verzieren die kleine Mauer am Flötenspieler Denkmal auf der Ecke Steinstraße. Mangels alternativer Angebote auf Grund der Corona Beschränkungen, wie Schule, Sport, Hobbys und Treffen mit Familie und Freunden, suchen und finden auch die Eilendorfer Bürger neue kreative Ideen um sich zu beschäftigen. Damit machen sie sich nicht nur selber glücklich, sondern alle Spaziergänger, die die bunte Steinkollektion betrachten.

Diese tolle Idee hatte Sandra Rongen gemeinsam mit der fünfjährigen Enkeltochter ihrer Freundin.
Mit dem Aufruf der Familie Rongen sind alle Eilendorfer herzlich eingeladen, sich an dieser Aktion zu beteiligen: „Liebe Kinder, liebe Spaziergänger, malt doch zu Hause einen Stein und legt ihn dazu. Mal sehen, wie lang die Schlange in der ‚Corona Zeit’ wird. Wir wünschen allen, dass ihr gesund bleibt und die Zeit gut übersteht. Nutzt und genießt die Zeit, die wir jetzt fast alle haben und öffnet eure Gedanken für die schönen Dinge. Alles wird gut!“

Mittlerweile ist der Platz auf der Mauer schon rar geworden, aber es findet sich immer noch ein Plätzchen für die individuell gestalteten großen und kleinen Steine.
Schauen Sie doch einfach mal vorbei und lassen Sie sich inspirieren!

Fotos: Patrizia Neuschütz