Dämmung, Fenster-, Heizungstausch – Fördermittel bis zu 45 Prozent möglich! Die anstehenden Sommermonate für energetische Sanierungsmaßnahmen nutzen? „Das ist eine gute Idee“, findet Pia Anderer, Energieberaterin bei der Verbraucherzentrale NRW in Aachen. „Im Vorfeld sollten die anstehenden Arbeiten jedoch gründlich geplant, Angebote eingeholt und Fördermittel beantragt werden. Hierzu beraten wir Sie gerne persönlich und individuell im August im Bezirksamt in Eilendorf.“


Bei der kostenlosen 30-minütigen Beratung können energetische Sanierungsmaßnahmen wie Dämmung oder Fenstertausch diskutiert und Varianten der Gebäudeheizung besprochen werden. Dazu gehört auch die Beratung zu Fördermitteln, die die Bundesregierung zum Jahresanfang erheblich erhöht hat. So werden zum Beispielder Austausch einer Ölheizung durch eine vollautomatische Pellet-Holzheizung oder durch eine Wärmepumpe, die sich allerdings nicht für alle Gebäude eignet, mit 45 Prozent Zuschuss gefördert. Für thermische Solaranlagen, die die Heizung unterstützen und/ oder Warmwasser erzeugen, gibt es einen Zuschuss von 30 Prozent und zusätzlich noch eine Landesförderung.

Folgende Beratungstermine werden im Bezirksamt Eilendorf angeboten, die in einem vorherigen Gespräch zwischen Bezirksbürgermeisterin Elke Eschweiler, Bezirksamtsleiter Martin Freude und Engergieberaterin Pia Anderer von der Verbraucherzentrale NRW abgestimmt: 5. August, 12. August, 19. August und 26. August 2020 jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr, gerne auch mit Terminvereinbarung unter 0241 /4630 2606 oder aachen.energie@verbraucherzentrale.nrw.

Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt für die Stromproduktion auf dem eigenen Dach. Photovoltaikanlagen können unter Umständen eine gute Rendite abwerfen. Dabei wird der erzeugte Strom soweit möglich selbst genutzt, der Rest wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und mit einem festen Satz über 20 Jahre vergütet. Aber sind Dachfläche, Neigung und Ausrichtung ihres Daches geeignet? Was kostet das und Verbraucherzentrale NRW beantworten. 30 individuelle Beratungen von Privatpersonen fördert die Verbraucherzentrale NRW ab August mit jeweils 30 Euro. Die Photovoltaik- Beratung findet bei Ihnen zu Hause unter Einhaltung bestimmter Sicherheitsstandards statt und dauert maximal 90 Minuten. Auf der Grundlage einer detaillierten Bestandsaufnahme werden Empfehlungen für eine mögliche Anlage gegeben. Eine einfache Berechnung der Wirtschaftlichkeit gibt Hinweise auf Kosten und Nutzen der Photovoltaikanlage auf Ihrem Hausdach. „Wer schnell reagiert und einen Termin vereinbart, kann eine Photovoltaik-Beratung zu Hause im August bzw. September zum halben Preis, also für 30 statt 60 Euro buchen“, erläutert Pia Anderer.

Anmeldung ab sofort unter 0241 / 4630 2601 bzw. 4630 2606, oder 0211 33 996 555 sowie online unter aachen. energie@verbraucherzentrale.nrw.
Umfangreiche Informationen zum Thema Energie finden Sie unter www.verbraucherzentrale.nrw